28. Juni 2019 – Make the world great again!
Die Bedeutung des Multilateralismus in der gegenwärtigen Weltsituation
30 Jahre SID Frankfurt und Eröffnung der DGVN-Ausstellung „#Die UN und Wir“

Freitag, 28. Juni 2019, 19:30 Uhr

Veranstaltungsort:  Zentralbibliothek der Stadt Frankfurt, Hasengasse 4, 60311 Frankfurt

In diesem Jahr feiert das Frankfurter Chapter der Society for International Development (SID) sein 30jähriges Bestehen. Seit der Gründung des internationalen Netzwerkes der Society for International Development (SID) im Jahr 1957 steht SID für eine multilaterale Weltarchitektur und hat in den bedeutsamsten globalen Nord-Süd-Kommissionen mitgewirkt.

Die dringendsten Fragen menschlicher Entwicklung lassen sich nur gemeinsam von der internationalen Gemeinschaft lösen. Dazu zählt auch die Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung mit den Sustainable Development Goals (SDGs). Das multilaterale System mit den Vereinten Nationen bedarf einer weiteren Stärkung, sieht sich aber Versuchen zu seiner Schwächung ausgesetzt. Wir haben uns deshalb entschlossen, anlässlich unseres Jubiläums gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) zu dem hochaktuellen Thema „Make the World great again! – Die Bedeutung des Multilateralismus in der gegenwärtigen Weltsituation“ und damit verbunden zur Eröffnung der DGVN-Ausstellung „#Die UN und Wir“ in der Zentralbibliothek Frankfurt einzuladen.

Programm:

• Begrüßung und gemeinsame Moderation durch DGVN Hessen und SID Chapter Frankfurt

• Einführung: Frau Stadträtin Nargess Eskandari-Grünberg für die Stadt Frankfurt

• Grußwort von Herrn Fekadu Beyene Ayana, Generalkonsul der Demokratischen Bundesrepublik Äthiopien

• Grußwort von Herr Suleiman Dauda Umar, Generalkonsul der Bundesrepublik Nigeria

Keynotes zum Thema „Make the World great again! – Die Bedeutung des Multilateralismus in der gegenwärtigen Weltsituation“

• Frau Prof Dr Tanja Brühl, Goethe Universität, zukünftige Präsidentin der TU Darmstadt

• Herr Lawrence Cooley, Internationaler Präsident von SID, Washington
> Vortrag von Lawrence Cooley

Eröffnung der DGVN-Ausstellung „#Die UN und Wir“ und anschließendes Get-together mit Empfang

Die Ausstellung ist bis zum 27. Juli 2019 in der Zentralbibliothek Frankfurt, Hasengasse 4, zu sehen. Die Wanderausstellung verfügt über multimediale und interaktive Elemente, informiert über den Aufbau der Vereinten Nationen, über deren zentrale Arbeitsfelder wie Friedenssicherung, Menschenrechte, Umwelt und Entwicklung und regt an zum Diskurs über die internationale Zusammenarbeit sowie über die deutsche UN-Politik.

Fotos: Haike Boller, SID Chapter Frankfurt

Von l. n. r.: Berthold Averweg, Fekadu Beyene Ayana, Suleiman Dauda Umar, Mohammad A. Al-Ateeqi, Lawrence Cooley, Norbert Noisser, Nargess Eskandari-Grünberg, Adedoyin Ojikutu, Dustin Dehéz und Prof. Dr. Tanja Brühl
Norbert Noisser, Vorstandsvorsitzender SID Chapter Frankfurt
Dustin Dehéz, Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN), Landesverband Hessen
Frankfurts Stadträtin Nargess Eskandari-Grünberg
Fekadu Beyene Ayana, Generalkonsul der Demokratischen Bundesrepublik Äthiopien
Suleiman Dauda Umar, Generalkonsul der Bundesrepublik Nigeria
Prof. Dr. Tanja Brühl, Goethe Universität, zukünftige Präsidentin der TU Darmstadt
Lawrence Cooley, Internationaler Präsident von SID, Washington
Frankfurts Stadträtin Nargess Eskandari-Grünberg eröffnet die Ausstellung.